NICHT DAS ZIEL, DER WEG IST NEU: WER HILFT WEM???

„Behinderte helfen Nichtbehinderten“

So lautet der Name unseres Vereins und dies ist auch gleichzeitig unser Motto, das sicherlich zum Nachdenken anregt und verschiedene Fragen aufwirft.

  • Inwiefern können Menschen mit einer Behinderung, also Menschen mit einem Handicap, manchen körperlich unversehrten Menschen helfen?
  • Ist diese Hilfe überhaupt nötig oder angebracht?


Unsere Antwort dazu lautet: JA!

  • Viele körperlich unversehrte Menschen haben Berührungsängste und Hemmschwellen beim Umgang mit Menschen mit einer Behinderung. Wir wollen und können diese Berührungsängste abbauen, indem wir informieren und Tipps für den Umgang mit Menschen mit einem Handicap geben. Wir möchten in unser Leben Einblicke geben, um dieses nachempfinden zu können, indem wir den Blickwinkel wechseln und unsere Erfahrungen weitergeben.
    BhN – beispielhaft gelebte Inklusion!
Denn:
Niemand ist vor einem Handicap geschützt!

Eine unserer Erfahrungen lautet:

  • Ein Mensch mit einer Behinderung muss nicht zwangsläufig in seiner beruflichen Laufbahn, sportlichen Karriere, Familien- und Urlaubsplanung oder dem Freundeskreis eingeschränkt sein und kann sogar Menschen, die kein Handicap haben, helfen! Unvorstellbar ist für viele Nichtbehinderte, dass man selbst mit einer großen körperlichen Einschränkung ein eigenständiges und erfülltes Leben führen kann.

DER VEREIN

Unser Verein ist in ganz Baden-Württemberg mit 15 ehrenamtlichen Referentinnen und Referenten tätig. Alle haben ein körperliches Handicap, die Meisten von ihnen sind querschnittgelähmt und somit auf den Rollstuhl angewiesen. Auch unsere Vorsitzenden Kerstin Abele und Werner Rieger rollen durchs Leben.

Unsere BhN-Referentinnen und Referenten führen jährlich 70-80 Besuche in Regelschulen und anderen Einrichtungen durch. Sie werden zu verschiedenen Themen eingeladen, z.B.

  • Vorstadtkrokodile (Deutsch)
  • Nervensystem (Biologie)
  • Rollstuhlparcours (Sport)
  • Soziales Engagement
  • Ethikunterricht


Auch in der Erwachsenenbildung sind wir tätig z.B.

  • FSJ Gruppen
  • Bundesfreiwilligendienste
  • Krankenpflegeschulen
  • Schulen für Ergotherapie
  • Schulen für Physiotherapie

 

Schulklassen und Teilnehmer/-innen anderer Einrichtungen begegnen den BhN-Referentinnen und Referenten sehr offen. Interessiert stellen sie viele Fragen über das Leben und den Alltag mit einer Behinderung. In den zur Verfügung gestellten Rollstühlen können die Teilnehmer/-innen selbst Erfahrungen sammeln und das ruft in der Regel große Begeisterung hervor. Neben dem Spaß ist ein großer „AHA – Effekt“ zu verzeichnen, weil sehr schnell auch Schwierigkeiten und Probleme erkannt und Lösungen gesucht werden.

ANGEBOTE

Unsere Referentinnen und Referenten organisieren Aktionen und Projekte.

Die Besuche können in folgenden Formen stattfinden:

Äußerer Rahmen:

  • Unterrichtsbesuch in einer Klasse
  • Schulbesuch, zentrale Veranstaltung
  • Besuch einer Arbeitsgemeinschaft
  • Mitwirkung bei Projekttagen
  • Jugend trainiert für Olympia


Zeitlicher Rahmen:

  • zwei- bis dreistündiger Unterrichtsbesuch
  • Tagesbesuch
  • Projektwoche


Sie können den Verein BhN als aktives oder passives Mitglied unterstützen. Selbstverständlich steht unser Verein nicht nur Menschen mit einer Behinderung offen, wir freuen uns auch über jeden „Fußgänger“.

GESCHÄFTSSTELLE

Behinderte helfen Nichtbehinderten e.V.
Dagmar Vollmer
Sommerhauweg 4
75248 Ölbrunn-Dürrn
Tel.: 07237-484323
Mail: info@bhn-online.de

INFORMATIONEN

Spendenkonto:
Landesbank Baden-Württemberg
IBAN: DE96 6005 0101 0001 1133 43
BIC: SOLADEST600

UNTERSTÜTZT VON:

© Copyright @ 2019 all rights reserved by „Behinderte helfen Nichtbehinderten e.V.“